In Zukunft DAMENWAHL?

Was halten Sie von einem niveauvollen Escort/Begleitservice exklusiv für Frauen? Noch gibt es wenig geschmackvolle Geschäftsmodelle und ein beschränktes Angebot. Woran liegt das? Im Rahmen zweier Umfragen, die sich getrennt an Männer und Frauen richten, werden Bedarf, Nachfrage und Angebot zu diesem Nischengeschäft evaluiert. weiterlesen …

lust.wandeln – ein soundspaziergang zum thema sexarbeit

kommen sie! gehen sie mit! legen sie sich das thema sexarbeit auf neue, überraschende weisen in die ohren: lauschen sie erzählungen und arbeitsgeschichten; folgen sie den schiefen rechtslagen und hören sie von alternativen, die andernorts schon wirklichkeit geworden sind; staunen sie darüber, wie eng die so genannte sittlichkeit mit heuchelei verwoben ist, vor hundert jahren ebenso wie heute! weiterlesen …

Das framing von Prostitution und Sexarbeit

Vorurteile und Stereotypisierung in den aktuellen Diskursen zur Sexarbeit.
Vortrag von Birgit Sauer auf dem Kurzsymposium „Sexarbeitspolitiken“, Universität Wien 21.4.2016

weiterlesen …

Faktenbasierte Politik im öffentlichen Gesundheitssystem gefordert

Die Politik des öffentlichen Gesundheitssystems sollte auf genauen Studien und nicht auf Meinungen gründen. 

Die Häufigkeit von sexuell übertragenen Infektionen unter untersuchten Sexarbeitern welche in einem dekriminalisierten und regulierten System arbeiten ist sehr gering. Das zeigt eine Studie der Stadt Melbourne.

weiterlesen …

Auf den Spuren der Sexarbeit in Linz

Am Internationalen Tag der Rechte für Sexarbeiter_innen*, dem 2. Juni, veranstaltet maiz, der autonome Verein von und für Migrantinnen in Linz, auch heuer wieder, in Kooperation mit Feminismus und Krawall, Dorf TV, Radio fro und dem Linzer Frauenbüro, den Stadtrundgang „Auf den Spuren der Sexarbeit in Linz“.

Treffpunkt 17:00 am Pfarrplatz (bei der Kirche, im Zentrum von Linz)

maiz_folder_2maiz_folder_1

1. Erklärung der Kampagne "Sex/Arbeit/Lust/Illusionen VER/KAUFEN", 8. März 2016

Wieder einmal machen die Verfechter*innen einer Illegalisierung der Sexarbeit politischen Druck. Obwohl wissenschaftliche Studien beweisen, dass Kriminalisierung die Situation von Sexarbeiter*innen verschlechtert, sie angreifbarer, ausbeutbarer, verletzbarer macht, obwohl Sexarbeiter*innenorganisationen seit Jahren die Legalisierung und rechtliche Absicherung ihres Berufes fordern, obwohl amnesty international sich für eine Entkriminalisierung einsetzt, um den besseren Schutz der Menschenrechte von Prostituierten zu ermöglichen, wirbt die Allianz aus religiösen Konservativen und feministischen Sexarbeitsgegnerinnen wieder für ein sogenanntes "Sexkaufverbot".

weiterlesen …

Mission

Ein klischee- und vorurteilsvermintes Gebiet: Sexarbeit. Jede*r hat eine Meinung, kaum eine*r kennt sich aus. Sexarbeiter*innen werden oft stigmatisiert, entmündigt, diskriminiert. Die öffentliche Debatte wird meist ohne Einbeziehung der Betroffenen geführt, Politik über ihre Köpfe hinweg und unter Missachtung ihrer Wünsche, Meinungen, Expertisen gemacht. Unsere Kampagne „Sex / Arbeit / Lust / Illusionen VER / KAUFEN“ wird in den nächsten Monaten ein Forum bieten, in dem Sexarbeiter*innen selbst zu Wort kommen. Hier werden Beschäftigte in der Sexindustrie, Wissenschaftler*innen, Mitarbeiter*innen von NGO's, Aktivist*innen der Sexarbeiter*innenbewegungen, aber auch Kund*innen und Betreiber*innen Fragen beantworten und neue Perspektiven eröffnen. Netzstruempfe3